Grießer wird Sechste beim Weltcup in Birmingham

Karlsruherin testet auf der Insel für die Europameisterschaften

Leah Grießer (TG Neureut) ist auf der dritten Station des Mehrkampf-Weltcups im britischen Birmingham auf dem sechsten Platz gelandet. Die 20-Jährige kam auf insgesamt 49,799 Punkte. Der Sieg ging an die frühere Weltmeisterin Alija Mustafina aus Russland (53,564), die die US-Amerikanerin Riley McCusker (53,065) sowie die Brasilianerin Thais Fidelis dos Santos (51,832) auf die weiteren Podestplätze verwies.

Für Grießer stellte der Auftritt auf der Insel noch einmal einen guten Test vor den Europameisterschaften im April in Stettin/Polen dar, wo sie ebenfalls an allen Geräten starten soll. Die Medizinstudentin begann am Sprung mit 13,133 Punkten und reihte sich in Neuner-Feld direkt auf dem sechsten Platz ein. Am Stufenbarren zeigte sie mit 12,566 Punkten die viertbeste Übung, rutschte nach Problemen am Schwebebalken (11,300) aber wieder ab. 12,800 Punkte am Boden ergänzten den Endwert.

Bei den Männern war kein DTB-Vertreter am Start. Hier setzte sich der WM-Dritte Nikita Nagorni aus Russland mit 85,065 Punkten gegen den Chinesen Sun Wei (84,730) und den Japaner Kazuma Kaya (83,731) durch.

Als letzte Station steht Tokio (Japan) am 14. April an. An allen vier Veranstaltungsorten wird von den Athleten ein Mehrkampf geturnt. Je nach Platzierung sammeln die Athleten bei den vier Stationen Punkte für den Weltcup. Der Sieger einer Weltcupstation erhält 60 Punkte.

Bilderhighlights vom EnBW DTB Pokal.

weitere News

EnBW DTB Pokal mit Rekordmeldeergebnis

Der 38. EnBW DTB Pokal (17. bis 19. März) in der Porsche-Arena in Stuttgart lockt einmal mehr die internationalen Top-Turnerinnen und Turner nach...

Weiterlesen

EnBW DTB Pokal in Stuttgart: Runde zwei im neuen Turn-Format

Nach einem erfolgreichen Turn-Restart in diesem Jahr, freuen sich die Organisatoren des Schwäbischen Turnerbunds bereits jetzt auf den 38. EnBW DTB...

Weiterlesen

DTB-Riege landet bei JEM auf Rang fünf

Bei der JEM in München sichern sich die Junioren Platz fünf im Team. Jonas Eder sichert sich jeweils Platz sieben in zwei Gerätfinals.

Weiterlesen