Turn-Star Simone Biles (USA) startet beim EnBW DTB Pokal

Vierfach-Olympiasiegerin trifft im Weltcup unter anderem auf Aliya Mustafina (Russland) und Lokalmatadorin Elisabeth Seitz

Sie ist die unangefochtene Königin des Turnens: Simone Biles! Dekoriert mit unzähligen internationalen Erfolgen nutzt sie nun die Chance, beim Weltcup im Rahmen des EnBW DTB Pokals (15. bis 17. März) das Flair in Stuttgart kennenzulernen.  Noch nie zuvor ist das 1,42 Meter große Kraftpaket aus den USA in Stuttgart an die Geräte gegangen. „Sie ist das absolute Aushängeschild unserer Sportart und die alles überragende Turnerin der vergangenen Jahre. Jeder Turnfan sollte diese herausragende Möglichkeit nutzen“, sagt Valeri Belenki, Turnier-Direktor des EnBW DTB Pokals.

Jetzt Tickets sichern

Starterfeld Weltcup Frauen

Dabei ist die 21-Jährige nicht der einzige Star im Weltcup-Teilnehmerfeld in Stuttgart. Die Russin Aliya Mustafina bringt ebenfalls olympischen Glanz in die Porsche-Arena. In London 2012 und Rio 2016 errang sie sieben Medaillen – zwei davon in Gold. Die Augen der deutschen Fans werden sich natürlich auch auf „ihr“ Idol Elisabeth Seitz richten. Die 25-Jährige will in ihrer Wahlheimat wenige Meter entfernt von ihrem Trainingsort Kunst-Turn-Forum den zweiten Platz aus dem Vorjahr bestätigen. Seitz erhält zudem Verstärkung von einer Teamkameradin. Wer die noch zu vergebende Wildcard erhält, entscheidet sich nach der internen Qualifikation beim ersten Wettkampftag der Deutschen Turnliga Anfang März.

1.    Carolyne Pedro (Brasilien)
2.    Lorette Charpy (Frankreich)
3.    Elisabeth Seitz (Deutschland)
4.    Hitomi Hatakeda (Japan)
5.    Anne-Marie Padurariu (Kanada)
6.    Aliya Mustafina (Russland)
7.    Simone Biles (USA)

Starterfeld Weltcup Männer

Das Männerfeld erfreut sich ebenfalls großer Namen. Das Feld führt hier David Belyavskiy an. Der Vorjahressieger aus Stuttgart und aktuelle Vizeweltmeister mit der Mannschaft Russlands wird sicher wieder ein Wörtchen um den Sieg mitsprechen. Die deutschen Farben vertritt der doppelte olympische Silbermedaillengewinner von London 2012, Marcel Nguyen. Da das deutsche Männer-Team bei der WM in Doha die direkte Weltcup-Qualifikation verpasst hat, startet er mit einer Wild Card in Stuttgart.

1.    Wei Sun (China)
2.    Marcel Nguyen (Deutschland)
3.    Frank Baines (Großbritannien)
4.    Teppei Miwa (Japan)
5.    Bart Deurloo (Niederlande)
6.    David Belyavskiy (Russland)
7.    Eddy Yusof (Schweiz)
8.    Petro Pakhniuk (Ukraine)
9.    Akash Modi (USA)

Attraktive Ticketpreise beim Kids Day und Team Day

Wer die deutschen und internationalen Turner am Wochenende vom 15. bis 17. März unterstützen will, kann folgende Rabatt-Aktionen für Kinder und Gruppen nutzen: Am Kids Day (Freitagmittag) erhalten Kinder zwischen 6 und 14 Jahren bereits für 2 Euro eine Eintrittskarte. Beim Team Day am Sonntag erhalten Gruppen ab 5 Personen bereits ab 15 Euro pro Person Tickets.

In Stuttgart finden im Rahmen des EnBW DTB Pokals sechs Wettkämpfe an drei Tagen an. Neben den beiden Weltcup-Veranstaltungen treten 23 Mannschaften in der Team Challenge der Frauen und Männer an.

Zeitplan EnBW DTB Pokal

Freitag, 15. März 2019

9.00 Uhr | Hallenöffnung

vormittags | Team Challenge Qualifikation Frauen

13.30 Uhr | Hallenöffnung

nachmittags | Team Challenge Qualifikation Männer

 

Samstag, 16. März 2019

11.30 Uhr |Hallenöffnung

ca. 12.30 Uhr | FIG Weltcup Mehrkampf Männer

16.00 Uhr |Hallenöffnung

ca. 17.00 Uhr | Team Challenge Finale Frauen

 

Sonntag, 17. März 2019

11.30 Uhr | Hallenöffnung

ca. 12.15 Uhr | FIG Weltcup Mehrkampf Frauen

15 Uhr | Hallenöffnung

ca. 16.00 Uhr | Team Challenge Finale Männer

Weitere Informationen gibt es auf www.enbw-dtbpokal.de.

weitere News

Set New Signs - das Musikvideo zum offiziellen Turn-WM- Song

Lucas Fischer präsentiert den offiziellen Song der Turn-WM Stuttgart 2019 „SET NEW SIGNS” - ab sofort ist auch das neue Musikvideo dazu online.

Weiterlesen

Turnen im Rampenlicht - „Die Finals – Berlin 2019“

Zehn Deutsche Meisterschaften in einer Stadt und innerhalb eines Wochenendes, 3400 Sportlerinnen und Sportler, die um insgesamt 194 Titel kämpfen: Die...

Weiterlesen

EM-Debütantin Petz verpasst Finals

Bei ihrer ersten EM hatte Emelie Petz (TSG Backnang) mit Unsicherheiten zu kämpfen und verpasste aufgrund dessen die Gerätefinals.

Weiterlesen