Carlo Hörr ist einer der beiden Lokalmatadoren, die beim Mixed Cup Stuttgart das Turn-Team Deutschland vertreten werden.

Mixed Cup Stuttgart: Gemeinsam einzigartig

Auch beim EnBW DTB Pokal 2022 stehen innovative Wettkampfformen auf dem Programm, wenn es vom 18. bis 20. März endlich wieder losgeht und Topturnen nach Stuttgart in die Porsche-Arena kommt. Das neue Format – der Mixed Cup Stuttgart – verspricht Hochspannung pur.

Bisher einzigartig treten in diesem Wettkampf gemischte Teams aus Männern und Frauen an, die bei der Weltpremiere um den ersten Sieg in der Geschichte kämpfen. Ran an die Geräte geht es am Sonntag, 20. März ab 14.30 Uhr.

Mixed Teams – Wie geht das?

Beim Mixed Cup Stuttgart besteht ein Team aus je drei Frauen und drei Männern. Geturnt wird an vier Geräten, wobei sich die Männer im Vorfeld vier der sechs Geräten aussuchen können. Auch die Frauen können wählen – sie legen die Reihenfolge der Geräte, in der sie turnen möchten, fest. Pro Team gehen immer zwei Frauen und zwei Männer ans Gerät. Beide Wertungen fließen in die Gesamtwertung ein. Es gibt somit also keine Streichwertung.

Nach drei Geräten entscheidet das Zwischenergebnis, welche zwei der startenden vier Teams im Gold Final stehen. Die beiden letzten Teams treten im Bronze Final gegeneinander an. Das letzte Gerät entscheidet über Sieg oder Niederlage, denn alle Teams starten wieder mit null Punkten in ihr jeweiliges Finale.

Bei dem bisher einzigartigen Format handelt es sich zudem um einen Einladungswettkampf. Neben Deutschland wurden drei weitere top Turn-Nationen eingeladen. Zum jetzigen Zeitpunkt steht fest, dass neben Deutschland auch die USA, Italien und Belgien teilnehmen werden. Mit welchen Athleten die Nationen an den Start gehen, wird Ende Februar bekanntgegeben.

Mixed Teams – Was sagen die Aktiven?

Bereits andere Sportarten haben gezeigt, dass Mixed-Wettkämpfe nicht nur für Zuschauer ein erstklassiges Format sind, sondern auch Athleten und Trainer finden großen Gefallen daran.

Wir haben uns im Kunst-Turn-Forum in Stuttgart umgehört und bei Athleten und Trainern nachgefragt.

Wieso findest du das neue Format, den Mixed Cup Stuttgart, interessant?

Elisabeth Seitz: Weil mal gemeinsam in einem Team geturnt wird, was man so im Turnen eigentlich fast nie hat, gerade bei größeren Wettkämpfen. Jetzt haben wir einen großen hochkarätige Wettkampf in Stuttgart, der Männer und Frauen zusammenbringt und ich denke das schafft nochmal mehr Gemeinschaft im Turnsport. Und es ist etwas Neues und Neues ist immer spannend und aufregend.

Emelie Petz: Es ist schon etwas Besonderes, dass Frauen und Männer gemeinsam turnen. Bei dem Format sehen die Zuschauer mehr Geräte, unterschiedliche Teile und viele tolle Übungen.

Marie-Luise Mai: Sehr cool am Mixed Cup Stuttgart ist, dass das Niveau der teilnehmenden Mannschaften sehr hoch ist, weil es eingeladene Mannschaften sind. Für Athleten ist es immer ein besonderer Wettkampf, wenn Männer und Frauen gemeinsam turnen, und für die Zuschauer ist es eine gute Sache, weil sie sich nicht zwischen Männern und Frauen entscheiden müssen, sondern beides bekommen. Darüber hinaus ist es ein sehr spannendes Format, da der Ausgang des Wettkampfs nicht so klar ist. In manchen Nationen sind die Frauen stärker, in anderen die Männer und durch den Mix sind die Ergebnisse nicht so ganz vorhersehbar.

Valeri Belenki: Aus meiner Sicht gibt es so einen Wettkampf bisher nicht und es wird richtig spannend zu sehen, wie Männer und Frauen gemeinsam in einem Team kämpfen. Als wir die Einladungen verschickt haben, haben sich alle gefreut und wollten dabei sein und jetzt schauen wir, wie das Format dann am Ende bei allen ankommt.

weitere News

DTB-Riege landet bei JEM auf Rang fünf

Bei der JEM in München sichern sich die Junioren Platz fünf im Team. Jonas Eder sichert sich jeweils Platz sieben in zwei Gerätfinals.

Weiterlesen

EnBW DTB Pokal: DTB-Silber bei Weltpremiere

Zum Abschluss des EnBW DTB Pokals sicherte sich das deutsche Mixed-Team die Silbermedaille. Gold ging an das Team USA.

Weiterlesen

37. EnBW DTB Pokal: Stuttgart feiert erfolgreichen Turn-Restart

Am Schlusstag des 37. EnBW DTB Pokals in Stuttgart zogen die Organisatoren des Schwäbischen Turnerbunds (STB) ein positives Fazit. Das neue Format...

Weiterlesen