Andreas Toba hat mit seinem TV Wetzgau einen souveränen Startsieg eingefahren.

Meister Straubenhardt muss Federn lassen

Gleich mehrere Kantersiege gab es zum Auftakt der Bundesliga Männer am Samstag in der Deutschen Turnliga.

In der Gruppe A besiegte Rekordmeister SC Cottbus Aufsteiger Eintracht Frankfurt mit 60:11 Punkten und übernahm die Tabellenführung. Bester Scorer der Lausitzer war Leonard Prügel, der 21 Punkte nach Hause brachte. Frankfurts Aslan Ün war mit sieben Zählern erfolgreichste Punktejäger beim Aufsteiger. Meister KTV Straubenhardt dagegen musste gleich am ersten Wettkampftag Federn lassen. Die Schwarzwälder unterlagen überraschend beim Siegerländer KV mit 30:35 Punkten. Topscorer der Partie war KTV-Neuzugang Karim Rida mit acht Zählern. Mehrkampfspezialist Philipp Herder war mit sieben Punkten erfolgreichster Punktelieferant der Siegerländer. In der Tabelle führt Cottbus vor Siegerland, Straubenhardt und Frankfurt folgen punktlos auf Rang drei und vier.

In der Gruppe B konnte Vizemeister TG Saar mit einem deutlichen 65:18-Erfolg beim StTV Singen die Tabellenführung übernehmen. Top-Scorer des Tages war der Ukrainer Oleg Verniaiev, der in Singen allein 25 Scorepunkte zum Gesamtergebnis der Saarländer beitrug. Erfolgreichster Turner bei den Gastgebern war Luca Pollin mit sechs Zählern. Punktgleich auf Rang zwei steht nun der TV Schwäbisch Gmünd-Wetzgau, der seine Auswärtsaufgabe in Hannover gegen TuS Vinnhorst mit 45:25 Punkten erfolgreich löste. Bester Scorer der Schwaben war Andreas Toba mit 14 Punkten. Der Brite Dominick Cunningham sicherte neun Punkte für die Niedersachsen, die sich vor dem StTV Singen auf dem dritten Tabellenplatz einreihten.

Weitere Informationen unter www.deutsche-turnliga.de

weitere News

Turner für Einzel-WM in Japan nominiert

Nach der Qualifikation am 7. Oktober der deutschen Turner steht nun auch das Männer-Team für die Weltmeisterschaften im japanischen Kitakyūshū fest....

Weiterlesen

ACHTUNG!

Wir haben ab dem 1. August eine neue Telefonnummer!

Weiterlesen

Turnerin Tabea Alt erklärt Rücktritt

Die 21-jährige WM-Dritte von 2017 hat im Rahmen ihrer Kommentatoren-Tätigkeit in der ARD am Samstag ihren Rücktritt vom Turnen bekannt gegeben.

Weiterlesen