Auch Kim Bui (MTV Stuttgart) durfte trotz eines Absteigers beim Balkenaufgang zufrieden sein, besonders am Barren, wo sie nur fünf Hundertstelpunkte weniger als Scheder bekam. Insgesamt reichte es mit 51,85 Punkten zum vierten Rang für die routinierteste Turnerin im Feld.

EM-Quali: Bui überzeugt

Die erste EM-Qualifikation der Turnerinnen in Chemnitz entschied Pauline Schäfer (TuS Chemnitz-Altendorf) mit 53,50 Punkten vor Sarah Voss (TZ DSHS Köln/52,85) und Sophie Scheder (TuS Chemnitz-Altendorf/52,50) für sich. Die Schwäbin Kim Bui (MTV Stuttgart) überzeugte mit Platz vier.

Fünf Startplätze hat Cheftrainerin Ulla Koch für die Titelkämpfe in Glasgow (2. bis 12. August 2018) zu vergeben. 22 Turnerinnen waren für den Qualifikationswettkampf in Chemnitz gemeldet.

Balken-Weltmeisterin Schäfer zeigte bei ihrem ersten Auftritt in diesem Jahr einen guten Wettkampf und musste nur am Boden (13,10) einmal die Fläche verlassen. "Da habe ich erst beim Absprung entschieden, den Doppelsalto nur gebückt zu machen", erklärte die 21-Jährige später. Ihren höchsten Wert, 14,00, erzielte sie an ihrem Spezialgerät, wo sie auch den Schäfer-Salto präsentierte und stand.

Voss konnte vor allem am Sprung mit einem Yurtschenko mit Doppelschraube überzeugen (13,80). Die Olympiadritte Scheder war nach fast zweijähriger Wettkampfpause am Stufenbarren nicht zu schlagen, wo sie mit 14,50 Punkten auch für die höchste Note überhaupt an diesem Tag sorgte. Am Schwebebalken stieg sie nach ihrer Dreier-Akrobatikserie ab. Dennoch bilanzierte sie: "Ich war erfolgreicher, als ich vorher gedacht hatte."

Auch Kim Bui (MTV Stuttgart) durfte trotz eines Absteigers beim Balkenaufgang zufrieden sein, besonders am Barren, wo sie nur fünf Hundertstelpunkte weniger als Scheder bekam. Insgesamt reichte es mit 51,85 Punkten zum vierten Rang für die routinierteste Turnerin im Feld.

Die weiteren Platzierungen:

5. Leah Griesser (TG Neureut) - 50,600
6. Michelle Timm (SC Berlin) - 49,800
7. Carina Kröll (TSV Berkheim) - 49,300
8. Isabelle Stingl (TSV Rintheim) - 49,200
9. Emma Höfele (TG Neureut) - 48,800
10. Kim Ruoff (TB Neckarhausen) - 46,350

Bundestrainerin Ulla Koch war voll des Lobes: "Schon das Training am Vortag war sehr gut gewesen", erklärte die Bergisch Gladbacherin. "Beeindruckend ist auch, mit welcher Motivation alle dabei sind. Ich bin sicher, wir bekommen eine sehr gute EM-Mannschaft zusammen." Nach einer Woche Heimtraining wird sie  acht Turnerinnen zum Lehrgang nach Frankfurt einladen, von denen sechs zum finalen Test bei einem Länderkampf in Frankreich mitfahren. Fünf EM-Tickets sind insgesamt zu vergeben.  

Bei den Juniorinnen, die zeitgleich ihre EM-Qualifikation austrugen, gewann Emma Malewski (TuS Chemnitz-Altendorf) mit 49,70 Punkten vor Lara Marie Hinsberger (TV Lebach/49,45) und Leonie Papke (TSV Jetzendorf/49,15). 

Ihr habt Interesse am Gerätturnen? Am 15. September 2018 findet die WM-Quali in Stuttgart statt. Schaut mal hier.

weitere News

Elisabeth Seitz gewinnt WM-Bronze

Die Stuttgarterin Elisabeth Seitz turnte im Aspire Dome in Doha mit einer grandiosen Übung auf das Treppchen. Für die 24-Jährige ist es die erste...

Weiterlesen

Turnerinnen gewinnen Ländervergleich

WM-Test bestanden: Die deutschen Turnerinnen haben den Länderkampf in Rüsselsheim gegen Frankreich, Italien und die Schweiz gewonnen.

Weiterlesen

Turn-Länderkampf der Frauen in Rüsselsheim

Für die deutschen Gerätturnerinnen steht am 13. Oktober der letzte große Test vor den Weltmeisterschaften in Doha (25.10. bis 3.11.2018) an. Das...

Weiterlesen