Foto: Chen

An Meister Stuttgart führt kein Weg vorbei

Der MTV Stuttgart hat in Waging am See seine Ansprüche auf die Titelverteidigung untermauert. Die Schwaben gewannen am Samstag den zweiten Wettkampftag auch ohne ihre Weltcupturnerin Elisabeth Seitz mit 195,45 Punkten.

Die 24-Jährige wurde nach zwei absolvierten Weltcups und der Vorbereitung auf den Weltcup in Tokio am 14. April vorsorglich geschont. Zweiter wurde die TG Karlsruhe-Söllingen (191,70), die nach dem verpatzten Bundesligastart in Stuttgart nun einen Sprung zurück in gewohnte Tabellenregionen machte.

Gastgeber TSV Tittmoning bestätigte die gute Leistung vom Saisonbeginn und unterstrich als Dritter (190,05), dass die Oberbayern als Tabellenzweite in diesem Jahr ein Wort um die Meisterschaft mitreden wollen. Denn die Oberbayern turnten nach wie vor ohne die beiden früheren Chemnitzerinnen Pauline Schäfer und Sophie Scheder, die nicht zum Heimkampf gereist waren.

Auch die viertplatzierte TG Mannheim (187,05) und das TZ DSHS Köln (184,00) auf Platz fünf sind weiter im Rennen um das DTL-Finale. Zumal die Rheinländer in der Bergader Arena auf ihre Topturnerin Sarah Voss verzichten mussten, die nach deren beiden Weltcupeinsätzen in Stuttgart und Birmingham ebenfalls geschont wurde.

Schlusslicht der Bundesliga bleibt weiter der Dresdner SC, der mit 173,05 Punkten erneut Rang acht in der Tageswertung belegte.

Weitere Informationen gibt es hier.

weitere News

IOC gibt neues Datum der Olympischen Spiele bekannt

Der Beginn der Olympischen Spiele wurde auf den 23. Juli 2021 verschoben.

Weiterlesen

Turnhighlight in Stuttgart abgesagt

Aufgrund der zunehmenden Verbreitung des neuartigen Coronavirus COVID-19 haben die Organisatoren des Schwäbischen Turnerbunds und...

Weiterlesen

Komparsen gesucht!

Im Rahmen des EnBW DTB Pokal 2020 werden vom 19. bis 22. März die Dreharbeiten für die Filmproduktion „Olga“ stattfinden.

Weiterlesen